Rocky

 

 

Rocky ist ein junger Schäferhundrüde, geboren im Mai 2019. 


Leider hat er in den ersten Monaten seines Lebens kaum Erziehung genossen, er zeigt sich daher als wilder und sportlicher Jungspund mit sehr viel Spass am Leben und Erleben.


Aufgrund dessen hatte er die große Chance, bei der Bundespolizei reinschnuppern und eine Karriere als Polizeihund anzutreten.

Leider wurde in der tierärzrlichen Voruntersuchung eine mittlere Hüftgelenksdysplasie festgestellt, was es ihm nicht möglich machte, diesen Weg einzuschlagen.

Somit blieb er uns im Tierheim erhalten. 

 

Besonders für einen Hund wie Rocky ist ein Aufenthalt im Tierheim besonders schlimm, ihm fehlt die Auslastung und Bewegung 


Er zeigt sich bisher wild, aber gelehrig und freundlich Menschen gegenüber.

 

Artgenossen begegnet er im Freilauf zeitweilig etwas distanzlos, aber sehr verträglich, sofern er mit souveränen und ruhigen Hunden im Freilauf ist.

 

Bei Hunden, welche auf seine Annäherung reagieren und ihn auf Abstand halten wollen,  kann er ins Hetzverhalten fallen, sobald sich Dynamik entwickelt.  Daran sollte aber unbedingt weiter gearbeitet werden.

 

Auch unkastrierte Rüden sind kein Problem.

 

Rocky wurde wie alle Hunde im Tierheim, an den Maulkorb gewöhnt, zur Sicherheit in der Freilaufgruppe und während des Trainings.


Mit begleitender Physiotherapie und regelmäßigem Training sollte einem Hund wie Rocky auch mit seiner Vorerkrankungen aber nichts im Wege stehen, sich trotzdem sportlich betätigen zu können 


Er ist auf der Suche nach einem sportlichen und geduldigen Zuhause, mit einem Menschen, mit dem er durch dick und dünn gehen kann.

 

 

 

 

 

Die Patenschaft für "Rocky" wurde übernommen von:

Jessica und Markus Breininger aus Neunkirchen