Wotan

 

 

Wotan wurde im Mai 2012 geboren und soll ein Jagdhund-Rottweiler-Mix sein.

 

Er wurde uns kurz vor Weihnachten als gefährlicher Hund gebracht. Hatte er doch seinen Besitzer "gebissen".

 

Tatsächlich war Wotan sofort auffällig. Er zeigte Angst und knurrte erstmal fast jeden an.

Fressen wollte er gar nicht.

 

Schnell war uns klar, da steckt wahrscheinlich etwas Medizinisches dahinter.

 

Und tatsächlich: Ein Reißzahn war abgebrochen und schon sehr stark entzündet, eine Spondylose und Cauda Equina haben ihm ebenfalls Schmerzen bereitet.

 

Zu Fressen bekam er bei seinem Besitzer nur vom Tisch und ab und an mal Leckerlis.

Er liebt angeblich trockenes Brot, was uns erklärt, warum Satan auch fast 10 Kilo Übergewicht hat.

 

Wir haben Wotan nun langsam an gutes Hundefutter gewöhnt.

 

Der Zahn wurde gezogen und alles andere behandelt.

 

Wotan ist bisher bei uns nicht auffällig und sucht nun ein Zuhause für immer, wo er gutes Futter, seine Streicheleinheiten und Spaziergänge bekommt.

 

Zum Kennenlernen müssen zurzeit Termine ausgemacht werden, und dann sollten einige Spaziergänge mit Wotan erfolgen.

 

Der arme Bub braucht unbedingt ein neues Zuhause.