Legolas

Unser Legolas hatte bisher keinen guten Start ins Leben. Er wurde im Ausland gezüchtet und an Ohren und Rute verstümmelt um die Kupierverbotsgesetze in Deutschland zu umgehen.
Dann sollte er bis zu seinem Verkauf auf einem Pflegeplatz zwischengeparkt werden. Dort konnte er nicht bleiben und so wurde er als er ca. 6 bis 7 Monate war von den Behörden ins Tierheim gebracht.
Dort mußte er dann wochenlang seine Zeit absitzen, weil er keine Vermittlungsfreigabe hatte. Zusätzlich hat er noch Giardien mitgebracht gegen die er behandelt wird und muß in dieser Zeit fern von den anderen Hunden alleine im Zwinger sein und darf auch keinen direkten Kontakte zu anderen Tieren haben.
 
Wir hoffen aber das die Behandlung bald Erfolg bringt
 
Jetzt ist Legolas mitten in der Pubertät und hat noch nicht so viel vom 1 x 1 des Hundebenehmens gelernt und kann vermutlich auch noch nicht alleine bleiben.
Aber trotz einiger Unarten ist er ein Juwel von einem Hund. Er ist Menschen und Hunden sehr zugewandt. Er ist verschmust, verspielt und sehr gelehrig. Er sucht immer den Kontakt zum Menschen und man hat während des Spazierganges seine volle Aufmerksamkeit. Da er gerne nascht und und Streicheleinheiten liebt kann man ihm sehr schnell neue Dinge beibringen. Bisher ist er ein sehr menschenfreundlicher und kontaktsuchender Hund, auch wenn er seine Zuneigung nicht immer auf die richtige Art auszudrücken weiss.
 
Wir wünschen uns dür Legolas Menschen die konsequent sind, aber eine zarte Hand in der Erziehung haben. Gerne vermitteln wir Legolas als Zweithund, wenn die Sympathien passen. Der erste Hund sollte aber seine Grundausbildung schon abgeschlossen haben und souverän im Umgang mit ungezogenen Jungrüden sein. 
Legolas Erziehung wird Zeit, Aufmerksamkeit und gute Vorbilder brauchen.
Da Legolas sehr lebhaft und ungestüm ist wird nicht in einen Haushalt mit Kindern vermittelt. Zwingerhaltung und Schutzdienst schliessen wir von vorne herein für ihn aus